Like Me! Love me! Share me!

(Geschätzte Lesezeit: 7 - 13 Minuten)

Die erfolgreichsten Facebook-Posts der Parteien zur Bundestagswahl

Im Zeitraum 1. August bis 21. September posteten die sechs großen Parteien insgesamt 571 Beiträge auf Facebook mit durchschnittlich 4.236 Interaktionen.1 Das Maximum an Interaktionen lag bei 38.993, das Minimum bei 371 Interaktionen. Wie erfolgreich waren die Parteien dabei und welche Beiträge kamen am besten an?

Von Team (@ZahlenZurWahl), European New School of Digital Studies

Ein Maßstab für den Erfolg sind die Interaktionen, die ein Beitrag bei den Nutzer:innen auslöst — also die Zahl der Likes (inklusive Love, Wow, Haha, Sad, Angry und Care), der Kommentare und Shares, d.h. wie oft die Nutzer:innen einen Beitrag geteilt haben.

Betrachtet man diese Interaktionen addiert über alle Parteien hinweg, dominiert klar die AfD. Unter den Top10 finden sich ausschließlich Beiträge der AfD. Unter den Top 100 Posts aller Parteien entfallen 89 auf die AfD. Engen wir den Fokus ein wenig ein auf die Shares — Beiträge, die am häufigsten geteilt wurden, dominiert wieder klar die AfD mit einem ganz ähnlichen Muster. Es überrascht nicht, dass die AfD hier die anderen Parteien klar hinter sich lässt — denn sie hat sehr viel mehr Follower auf Facebook und damit einen Startvorteil. Dieser verstärkt sich durch das häufigere Teilen, da die Nutzer:innen so die Beiträge weiter verbreiten und durch Netzwerkeffekte für eine deutlich größere Reichweite sorgen.

Top-100 Posts der Parteien (Klick auf den Parteinamen öffnet den Post auf Facebook)

Ein wenig anders sieht es aus, wenn man sich nur die Kommentare anschaut — welche Posts wurden am häufigsten von den Nutzer:innen kommentiert? Hier entfallen unter den Top10 ganze 7 Beiträge auf die CDU und CSU, zwei auf die AfD und einer auf die Grünen.

Bei den Videos, die auf Facebook gepostet wurden, punktet die CDU — auf Platz 1 ein Wahlspot mit Armin Laschet, der über eine Million mal angesehen wurde und auf Platz 3 mit einem Video, in dem Armin Laschet Kindern Steuererhöhungen erklärt (ca. 600.000 Views), sowie die Grünen auf Platz 2 mit dem polarisierenden Wahlspot „Kein schöner Land” mit ca. 900.000 Views.

Welche einzelnen Posts der Parteien bekamen im Wahlkampf insgesamt die meisten Interaktionen? Während die AfD, FDP und die LINKE in ihrem jeweils erfolgreichsten Beitrag mit negativen Emotionen mobilisierten, waren es bei CDU, CSU und Grünen die Wahlwerbespots, die zündeten.

AfD 38.993 Interaktionen, Overperforming Score 5,982

Dies ist zugleich der Facebook-Beitrag, der im gesamten Wahlkampf im Vergleich aller Parteien am meisten Interaktionen ausgelöst hat: 28.693 Likes, 1.943 Kommentare, 8.357 mal geteilt (Daten: Crowdtangle; Stand 22.09.2021).

CDU 24.344 Interaktionen, Overperforming Score 25, 46

CSU 10.500 Interaktionen, Overperforming Score 30,09 (Daten: Crowdtangle; Stand 22.09.2021)

Bündnis90/Die Grünen 10.218 Interaktionen, Overperforming Score 8,19 (Daten: Crowdtangle; Stand 22.09.2021)

DIE LINKE 7.676 Interaktionen, Overperforming Score 4,78 (Daten: Crowdtangle; Stand 22.09.2021)

FDP 5.245 Interaktionen, Overperforming Score 4,82 (Daten: Crowdtangle; Stand 22.09.2021)

Der mit Abstand erfolgreichste Beitrag einer Partei auf Facebook im gesamten Bundestagswahlkahlkampf zeigt die grüne Kanzlerkandidat:in in einer Fotomontage mit Kopftuch und schürt diffuse Ängste vor einem „Einwanderungsministerium”, einem „multikulturellen Wahrheitsministerium”. Drei der erfolgreichsten Parteipostings setzen strategisch sogenanntes Negative Campaigning ein — was, wie Studien zeigen, zwar mit mehr Interaktionen auf Facebook belohnt wird. Dass es mehr Wählerstimmen bringt, ist aber eher unwahrscheinlich. Die Auswirkungen auf den politischen Diskurs in Deutschland dürften indes keine guten sein.


Photo by George Pagan III on Unsplash
  1. Datenquelle: Crowdtangle; da die Facebook-Seite der SPD in den USA geblockt ist kann die Partei nicht in die Erhebung eingeschlossen werden.↩︎

  2. Neben den absoluten Zahlen bietet das Analysetool Crowdtangle einen sogenannten Overperformance Score an. Ein positiver Wert gibt an, dass ein Post mehr Interaktionen erhalten hat als vorhergehende Posts des gleichen Accounts und gleichen Typs. Ein hoher Score gibt an, dass ein Post deutlich erfolgreicher war. Damit lässt sich leicht herausfinden, wie untypisch ein besonders erfolgreicher Post für einen Account war. Der Score wird berechnet indem die letzten 100 Posts des gleichen Accounts und gleichen Type (Video, Photo, Text) nach Interaktionen sortiert werden. Dann wird wird die durchschnittliche Zahl an Interaktionen der mittleren 50% der Posts berechnet — sprich die oberen und unteren 25 % werden nicht berücksichtigt. Den Overperformance Score erhält man indem man die Interaktionen eines Posts durch diesen Vergleichswert teilt. Liegt der Vergleichswert z.B. bei 50 und ein Posts erreicht 100 Interaktionen, so liegt der Overperformance Score bei 2.↩︎

  • Aufrufe: 361
2021 © Zahlen zur Wahl - Kurzanalysen zum Superwahljahr 2021