Stimmungsbild zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf Twitter und Facebook

(Geschätzte Lesezeit: 4 - 7 Minuten)

Stimmungsbild zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf Twitter und Facebook

Das Wahlergebnis zum Landtag in Mecklenburg-Vorpommern kam nicht überraschend und kristallisierte sich schnell heraus. Wie sehen die Reaktionen der Nutzer:innen dazu auf Twitter aus und wie kommentieren die Parteien und Kandidierenden die Ergebnisse auf Facebook? Wie viel und wozu wurde in der Wahlnacht und am Tag danach am meisten getwittert und gepostet?

Von Friederike Schneider, European New School of Digital Studies

Laut den vorläufigen amtlichen Zahlen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern eine klare Gewinnerin: Die SPD hat die Landtagswahl mit 39,6 % für sich entschieden und bis auf zwei Wahlkreise alle Direktmandate geholt. Die CDU dagegen verbucht mit 13,3 % ihr schlechtestes Ergebnis seit der Wende und bleibt hinter der zweitstärksten Kraft AfD (16,7 %) zurück. Bündnis 90/Die Grünen und den Freien Demokraten gelingt der Sprung über die 5 %-Hürde und damit der Wiedereinzug ins Landesparlament.1

Wie wird das Wahlergebnis von Nutzer:innen und Parteien auf Twitter kommentiert?

In der Wahlnacht und am folgenden Montag wurde die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern von 1.495 unterschiedlichen Accounts insgesamt 2.397-mal erwähnt.2 Schon mit den ersten Prognosen um 18 Uhr von ARD und ZDF zeichnet sich der erwartete Wahlsieg der SPD ab, und vor allem Nachrichtenagenturen und Zeitungen twittern die ersten Hochrechnungen. In den ersten zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale wird allerdings der folgende Tweet, gepostet um 18:54 Uhr von Manuela Schwesig, am häufigsten geteilt (109 Retweets) und erlangt mit 458.997 Impressionen auch eine große Reichweite:3

Mit dem Bezug auf das Frauenwahlrecht und die Beteiligung von Frauen in der Politik greift Schwesig ein Thema auf, bei dem sich durch diese Wahl das Verhältnis etwas geändert hat. Im Vergleich zum letzten Parlament von 2016 hat sich der Anteil der Mandate für Politikerinnen von einem Fünftel auf ein Drittel erhöht, was jedoch mehr den neuen Fraktionen der Grünen, FDP und der Linken zu verdanken ist als der SPD.4

Ein Beitrag der ZDF heute-show wurde in den beiden Stunden direkt nach der Wahl am zweithäufigsten geteilt. Der Kommentar zum Ergebnis der CDU erreicht 71 Retweets und 1.294.006 Eindrücke:

Danach sinkt die Twitteraktivität rapide ab. Sie steigt erst wieder am folgenden Nachmittag, als CDU-Spitzenkandidat Michael Sack die Konsequenzen aus dem in seinen Worten „katastrophalen” Ergebnis zieht und seinen Rücktritt bekannt gibt:

Wie äußerten sich die Nutzer:innen inhaltlich? Die Wortwolke unten stellt Schlagworte aus allen Twitter-Beiträgen zur Landtagswahl aus der Wahlnacht und dem folgenden Tag sowie alle Tweets der Spitzenkandidat:innen und Landesparteiverbände aus diesem Zeitraum dar. Die Größe eines Wortes entspricht der Häufigkeit der Nennungen, die Platzierung ist zufällig. Die SPD (787) und CDU (772) werden in den Beiträgen ungefähr gleich häufig erwähnt, gefolgt von der AfD, die 467-mal vorkommt. In etwa 8 % der Erwähnungen (202) geht es um Michael Sack, in etwa 9 % (226) um Manuela Schwesig.

Datenquelle: Brandwatch5

Unter den Spitzenkandidat:innen twittert Manuela Schwesig zehnmal in der Wahlnacht und am Folgetag, René Domke (FDP) viermal, Anne Shepley (Bündnis 90/Die Grünen) einmal und Simone Oldenburg (DIE LINKE) gar nicht. Die Kandidaten Michael Sack (CDU) und Nikolaus Kramer (AfD) sind nicht mit einem Profil auf der Plattform vertreten.

Domke und Shepley retweeten jeweils den Kommentar ihres Landesverbandes:

Wie sehen die Reaktionen der Parteien und Politiker:innen auf Facebook aus?

Die Aktivität der Parteien und Kandidierenden6 auf Facebook hat ihren Höhepunkt kurz nach der Wahl überschritten. Während die Zahl der Postings schon am Wahlsonntag zurückgeht, nehmen die Interaktionen (Kommentare, Likes, Shares und Emojis) erst im Laufe des folgenden Tags ab.

Von den in der Wahlnacht und am folgenden Montag veröffentlichten 70 Postings wurden mit 33 knapp die Hälfte der Beiträge von SPD-Kandidierenden und Partei-Profilen verfasst. CDU und AfD äußern sich 11-mal beziehungsweise 10-mal. Bündnis 90/Die Grünen und sechs kleinere Parteien äußern sich nur einmal.

Auch hier zeigt eine Wortwolke, wie sich die Parteien und Kandidierenden im Anschluss an die Landtagswahl auf Facebook geäußert haben. Die Reaktionen auf den überstandenen Wahlkampf und die vorläufigen Ergebnisse von Seiten der Politiker:innen sind geprägt von Freudes- und Dankesbekundungen. Am häufigsten wurden die Schlagworte Dank (34) und Vertrauen (24) genannt. Insgesamt wird in den Texten der Postings die SPD 18-mal erwähnt, die CDU und AfD nur je sechsmal.7

Datenquelle: Crowdtangle.com

Unter den Top-Posts auf Facebook sticht wiederum die SPD hervor. Manuela Schwesigs Post verzeichnet 1.569 Interaktionen:

Mit 502 Interaktionen folgt der Post von SPD-Vorpommern-Sekretär Patrick Dahlemann, der im Wahlkreis Vorpommern-Greifswald das Direktmandat gegen den Spitzenkandidaten der AfD Nikolaus Kramer gewonnen hat:

Sein Beitrag erhielt nahezu genauso viele Interaktionen wie der erfolgreichste Tweet einer AfD-Kandidatin. Petra Federau bekam 501 Interaktionen:

Fazit

Die große Gewinnerin der Landtagswahl ist Manuela Schwesig und die SPD. Sowohl bei den Beiträgen als auch bei den Reaktionen auf Twitter und auf Facebook spiegelt sich dies wider in Bezug auf Aktivität und Aufmerksamkeit. Verhältnismäßig viel wird vor allem auf Twitter über das Ergebnis der CDU und den Rücktritt Michael Sacks gesprochen. Auf Facebook dominieren die Glückwünsche und Danksagungen für den Wahlkampf und die Ergebnisse – was vor allem darauf zurückgeführt werden kann, dass die Daten hier nur Beiträge von Politiker:innen enthalten.


  1. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/wahlen_mv_2021/Landtagswahl-MV-Schwesigs-SPD-triumphiert-CDU-erlebt-Debakel,landtagswahlmv182.html↩︎

  2. Analysiert wurden Tweets zu Schlagwörtern und gängigen Hashtags der Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern („Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern”, „MVWahl”, „MV-Wahl”, #landtagswahlmv, #ltwmv, #ltwmv21, #ltwmv2021) sowie alle Tweets von den Landesverbänden der Parteien SPD, AfD, CDU, DIE LINKE, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und ihrer auf Twitter vertretenen Spitzenkandidat:innen im Zeitraum 26.09.2021, 18:00 Uhr bis 27.09.2021, 23:59 Uhr.↩︎

  3. Abgefragt am 30.09.2021.↩︎

  4. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/wahlen_mv_2021/Landtag-MV-Mehr-als-ein-Drittel-der-Mandate-geht-an-Frauen,landtagswahlmv354.html↩︎

  5. Die Hashtags zur Wahl sowie der Suchbegriff „Mecklenburg-Vorpommern” wurden zur besseren Übersichtlichkeit entfernt.↩︎

  6. Datenquelle: Crowdtangle.com. Ausgewertet wurden alle verifizierten oder verlinkten Facebook-Profile der zur Wahl stehenden Direkt- und Spitzenkandidat:innen, der Abgeordneten und Landtagsfraktionen, der Landesparteiverbände und Jugendorganisationen im Zeitraum 24.09.2021 bis 28.09.2021.↩︎

  7. Datenquelle: Crowdtangle.com. Ausgewertet wurden alle verifizierten oder verlinkten Facebook-Profile der zur Wahl stehenden Direkt- und Spitzenkandidat:innen, der Abgeordneten und Landtagsfraktionen, der Landesparteiverbände und Jugendorganisationen im Zeitraum 26.09.2021, 18:00 Uhr bis 27.09.2021, 23:59 Uhr↩︎

  • Aufrufe: 69
2021 © Zahlen zur Wahl - Kurzanalysen zum Superwahljahr 2021